Informationsplattform Medizintechnologie in neuem Kleid

Die Medizintechnik Informationsplattform »Medizintechnologie.de« präsentiert sich seit Anfang März 2018 in neuem Design und mit neuen Funktionalitäten. Die Plattform ist eine Initiative des deutschen Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und soll insbesondere kleine und mittlere Medizintechnik-Unternehmen umfassend informieren und unterstützen.

Das Redaktionsteam von Medizintechnologie.de (v.l.n.r.): Projektmanagerin Ines Barnewitz, Softwarearchitekt Paul Bottin und die drei Redakteure Matthias Lehmphul, Jana Ehrhardt-Joswig und Tim Gabel © Bild: Leo Seidel | VDI Technologiezentrum GmbH

Das Redaktionsteam von Medizintechnologie.de (v.l.n.r.): Projektmanagerin Ines Barnewitz, Softwarearchitekt Paul Bottin und die drei Redakteure Matthias Lehmphul, Jana Ehrhardt-Joswig und Tim Gabel © Bild: Leo Seidel | VDI Technologiezentrum GmbH

Was tut sich in der medizintechnischen Forschung und Entwicklung? Welche medizinischen und technologischen Trends prägen die Gesundheitsversorgung? In welchen politischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen müssen sich die Unternehmen der Medizintechnikbranche behaupten? Was müssen sie im Zuge der neuen europäischen Medizinprodukterichtlinie beherzigen?

Antworten auf diese Fragen finden Branchenvertreter in Deutschland seit 2014 auf der Informationsplattform Medizintechnik. Daneben stellt die Plattform eine umfassende Datenbank mit Akteuren der Branche und einen Innovations-Lotsen als virtuellen Wegweiser durch den Innovationsprozess zur Verfügung.

Nunmehr hat die VDI Technologiezentrum GmbH die Plattform umfassend überarbeitet. In einem sehr aufgeräumten Design sind die bewährten Inhalte in einer neuen Menüstruktur angeordnet und ermöglichen so eine bessere Nutzerführung und -orientierung. Das gilt auch für die Suchfunktion. Diese wurde umfassend überarbeitet und um eine Kompetenzlandkarte ergänzt, auf der die Suchergebnisse geographisch verortet werden.

Keine Fördermöglichkeit mehr verpassen

Neu ist auch der Förderkompass. Dort sind relevante Förderbekanntmachungen im Bereich Medizintechnik eingestellt – sowohl auf Bundes- und Länderebene als auch europaweit und international. Den BMBF-Bekanntmachungen mit Bezug zum Fachprogramm Medizintechnik sind sämtliche Förderprojekte und Verbundpartner zugeordnet. Ergänzt wird der Förderkompass von ausgewählten Best-Practice-Förderbeispielen, die veranschaulichen, was die Medizintechnikförderung zu leisten vermag. Besonders hilfreich ist der Förder-Newsletter. Seine Abonnenten werden automatisch informiert, wenn sich eine neue Fördermöglichkeit bietet.

Ein weiteres Highlight ist der Projekt-Planer, der im persönlichen Bereich zu finden ist. Nach Registrierung erhält der Nutzer einen passwortgeschützten Zugang und kann dort wie in einem Planspiel virtuelle Projekte anlegen und verschiedene Szenarien durchspielen. So kann er den Innovationsprozess projektbezogen nachvollziehen. Eine To-Do-Liste, die als Grundlage fürs eigene Projektmanagement herangezogen werden kann, listet alle Schritte auf, die erforderlich sind, um bestimmte Meilensteine im Projektablauf zu erreichen. Aufgaben, die als „erledigt“ markiert werden, werden automatisch in ein Projekt-Logbuch überspielt.

Alles in allem bietet Medizintechnologie.de praxisbezogene Unterstützung bei allen Fragen rund um Forschung, Entwicklung, Erstattung, Zertifizierung und Markteinführung von Medizinprodukten.

 

Christian Pleschberger

Freier Redakteur, zertifizierter Technischer Redakteur bei satz KONTOR
DI Christian Pleschberger ist Absolvent der Universität für Bodenkultur, Freier Redakteur und zertifizierter Technischer Redakteur

Post Your Thoughts

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.